Reinsberg

27.04.2019 Ausbildungsprüfung Löscheinsatz

10 Kameraden der Feuerwehr Reinsberg

bestanden

die Ausbildungsprüfung - Löscheinsatz

in Bronze.

 

 Die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz APLE wird in der eigenen Wehr mit dem eigenen Gerät durchgeführt. Es wird ein Zimmerbrand simuliert, der unter schwerem Atemschutz von der Gruppe gelöscht wird. Besonderer Wert wird nicht auf die Zeit, sondern auf sicheres und richtiges Arbeiten gelegt.

Ein zweiter Teil ist die Wissensüberprüfung: Bei der Gerätekunde muß jeder ein  ihm vorgegebens Gerät im Fahrzeug bei verschlossenen Geräteraum zeigen. Der Gruppenkommandant muß 3 Fragen zum Thema: Gefahrenlehre, Schadstoffe und Taktik, beantworten. Der Melder hat die Ausrücke-, Einsatzsofort- und Einrückemeldung per Funk abzusetzen. Der Atemschutztrupp hat das Thema: Erste Hilfe. Er hat die Kontrolle der Lebensfunktionen einer verletzten Person, die Verlegung auf eine andere Unterlage und sie in die stabile Seitenlage zu bringen, durchzuführen.

Beim Antreten in Bronze werden die Funktionen bereits vor dem Bewerb festgelegt.

Der Ausbildungsprüfung wurde von EBR Scholler Leopold mit seinem Bewerterstab überwacht und ausgewertet.

Anwesend waren auch Bürgermeister Faschingleitner Franz, Bezirkskommandantstellvertreter BR Kurz Andreas und Kommandant OBI Halbartschlager Karl jun.

 

Das Leistungsabzeichen APLE in Bronze erhielten:

Mock Anita, Baumann Franz, Daurer Manfred, Gassner Matthias, Heigl Peter, Hohensteiner Kevin, Hohensteiner Wolfgang, Kronsteiner Andreas, Steindl Manfred und Winter Rudi.

 

   

   

   

   

   

   

                                   

                   

 

 

 

Mittwoch, 17. Juli 2019

Design by LernVid.com